Eure Hochzeit – Eure Persönlichkeit. Ein paar Tipps zur Hochzeitsplanung

Als Hochzeitsfotograf Köln ist es einfach Klasse mit Paaren zusammen zu arbeiten, die Ihrem Hochzeitstag einen ganz persönlichen Stempel aufsetzten und Ihren Hochzeitstag nach Ihren Ideen und Vorstellungen masschneidern. Ob stylish, pompös, Vintage oder DIY spielt dabei eigentlich keine grosse Rolle, es geht darum, dass Ihr Euch entspannt durch Euren Hochzeitstag bewegt, Euch wohlfühlt und wiederfindet in dem was Ihr da geschaffen habt.  Je mehr Hochzeiten ich begleite, desto mehr wird mir bewusst wie wichtig es  für ein Brautpaar ist die richtige Deko, die richtigen Hochzeitsanbieter zu finden, die die selbe Sprache sprechen und dem Hochzeitstag eine ganz individuelle Handschrift verleihen. Denn letzten Endes tut das nicht nur Eurer Laune am Hochzeitstag gut, sondern auch Euren Gästen..und -ich muss das irgendwo unterbringen, also mache ich das hier- auch Euren Hochzeitsfotos.

Hier ein paar kleine Tipps, wie Ihr eine Hochzeit planen könnt, die zu Euch passt und Eure Persönlichkeit wiederspiegelt.

 

INSPIRATION FÄNGT ZU HAUSE AN

Der beste Weg um einen bestimmten Stil für Eure Hochzeit zu definieren, fängt bei Euch zu Hause an. Schaut Euch um. Mit was umgibt Ihr Euch. Ist Eure Einrichtung minimalistisch angehaucht, Vintage oder durchdesignt? Mit welcher Deko umgibt Ihr Euch? Stellt Euch ganz bewusst die Frage “was macht uns aus?” und macht dies zu einem Leitfaden Eurer Hochzeitsplanung.

HABT KEINE ANGST “NEIN” ZU SAGEN

Irgendwo da draussen scheint es ein ungeschriebenes Gesetz zu geben das besagt, dass eine Hochzeit ohne Hochzeitstorte nicht stattfinden darf. Fakt ist, WOHL! Wenn Ihr keine Torte mögt, müsst Ihr auch keine einladen. Der Gedanke an den Hochzeitstanz bereitet Euch jetzt schon ganz schlimme Schmerzen? Guess what! Ihr müsst nicht tanzen. Gruppenfotos, Brautpaarshooting, Freudentränentüchlein, Seifenblasen, Herzausschneiden…wenn Ihr diese Sachen nicht wollt oder eben ganz anders, dann ändert diese Sachen und drückt ihnen Euren Stil auf. Heutzutage gibt es ein Meer von unkonventionellen Anbietern, Floristen, Caterern, Decorateuren die alles möglich machen können, also nimmt Euch viel Zeit nach Ihnen zu suchen und ich verspreche Euch Ihr werdet sie finden.

ES GEHT NICHT UM EURE GÄSTE…NICHT NUR.

Natürlich wollt Ihr, dass Eure Gäste eine tolle Zeit haben, dennoch sollte dies nicht Euer Fokus sein. Bei 120 Gästen stehen die Chancen sehr hoch, nicht alle glücklich machen zu können…und das ist durchaus OK. Denn Eure Gäste feiern an Eurem Hochzeitstag EUCH, also macht das was EUCH glücklich macht.

IHR MÜSST EUCH WOHLFÜHLEN

Immer im Hinterkopf behalten: IHR seid der Mittelpunkt Eures Hochzeitstages , all eyes on you, auch die Eures Hochzeitsfotografen. Also wollt Ihr Euch so wohlfühlen wie es nur geht. Kommt bei Euch an irgendeinem Punkt Eurer Hochzeitsplanung der leise Gedanke auf “Oh Mann, das bin ich nicht” dann heisst es STOP! überdenken, überarbeiten bis es sich so bequem wie ein Netflix-Abend in Schlabberhose anfühlt.

PINTEREST – EIN SEGEN….UND EIN FLUCH ZUGLEICH

Ich liebe Pinterest, versteht mich nicht falsch, aber es ist sehr einfach abzuschweifen und einfach alles zu pinnen was einem so ins Auge sticht. Das Nächste was passieren kann ist, dass aus Eurer kleinen, intimen Hochzeit eine dreitägige Megasuase wird, die Euer Budget ins Weltall befördert. Was ich damit sagen will: man verliert sehr schnell den Blick für das was man eigentlich will und was man sich leisten kann. Dann heisst es: Back to the roots! Bleibt bei Euch und stellt Euch Fragen wie: Wo gehen wir am liebsten essen oder unseren Kaffee trinken? Ist es wegen der Atmosphäre, der Deko oder der leckeren Küche? Wo seid Ihr am liebsten? Draussen? am Meer? Reist ihr gerne? Was zieht Ihr gerne an? Pinterest kann bei Eurer Stilfindung und als Inspiration sehr behilflich sein, jedoch lässt sich meistens nicht alles mit dem Budget eines Brautpaares vereinbaren.

WERDEN WIR IN 10 JAHREN AN UNSERE TISCHDEKO ZURÜCKDENKEN?

 

Unter uns-Nein. Höchstwahrscheinlich nicht. ( ich weiss, ich weiss, dass wollt Ihr jetzt nicht hören)

Es ist so, wenn Euch die Tischdeko, die Blumen; einfach das ganze Ambiente als Stütze dienen soll, um Euch an Eurem 10ten Jahrestag zurück zu erinnern- Dann ja, dann ist es wichtig..aber auch nur dann.

So machten es Lisa und Stefan:

 

Die Beiden haben es wirklich geschafft, etwas ganz individuelles zu kreiren. Sie feierten ganz intim im Garten Ihrer Eltern. Lisa fand einfach kein Geschirr, dass Ihrem Geschmack entsprach, also machte sie sich die unglaubliche Mühe jedes einzelne Tellerchen oder Tässchen zu suchen, zu ersteigern..manchmal 50 km zu fahren um eine Vase abzuholen, die sie gerade erstanden hatte.

Schlussendlich hatte am Hochzeitstag der Beiden jeder ihrer Gäste sein ganz persönliches Gedeck. Aus Seiten alter Bücher wurden Origami Schmetterlinge gefertigt, JA in Handarbeit! Feldblumen schmückten die Tische …ein Bijou. Ich weiss wie wichtig es den Beiden war einen Hochzeitstag zu schaffen der herzlich, entspannt und absolut persönlich war und mit sehr viel Mühe, Arbeit und Zeitaufwand entstand etwas einzigartiges.

So unkonventionell und alternativ Lisa und Stefans Hochzeitstag auch war, getanzt wurde dennoch. Im ganz intimen Rahmen…Mitten auf der Strasse. Ich denke immer noch an diesen wirklich besonderen Tag zurück und wage ein Fazit: Ganz egal ob und welche Deko Ihr bei Eurer Hochzeit aussucht. IHR müsst Euch wohlfühlen, schöne Dinge hinstellen und verkaufen kann Euch jeder …aber passen muss es, einen Bezug haben zu dem was Euch teuer ist, was Ihr mögt. Es ist ganz allein Euer Tag, vergesst das nicht. Viel Spass bei der Hochzeitsplanung 🙂

Lust auf lebendige, echte und zeitlose Hochzeitsreportagen in Köln mit Herz und “in your face” artistry?

Ich würde liebend gern von Euch hören.

Facts statt Trends über die Hochzeitsplanung im Newsletter!

* indicates required

Pin It on Pinterest

Share This