HOCHZEITSPLANUNG

Tipps von der Planung bis zum Budget. 

Als Hochzeitsfotograf Köln erlebe ich viele Paare am Rande eines Farbschema- oder Motto-Wahnsinns.
Manch einer “bride to be” kann da schon mal das Strumpfband platzen: ” Wir wollen einfach nur heiraten und da werden wir gefragt ob wir eher Vintage, Boho oder eher im Beach Look heiraten wollen” ist wohl der von mir meist gehörte Satz
Zukünftige Hochzeitspaare: Tief durchatmen!

Und einen kühlen Kopf bewahren- Ihr befindet Euch mittendrin im Hochzeitsplanungs-Wahnsinn.
Wie Ihr bei Eurer Planung strukturiert vorgehen und Euch jede Menge Stress ersparen könnt, erfährt Ihr hier.

Hochzeitspaar am Kölner Rheinufer

es ist nicht alles gold was

GLÄNZT

Braut am Rheinau-Hafen in Köln

 

PROFESSIONELLE HELFER

Habt Ihr schon mal über einen Hochzeitsplaner gedacht?

Ja, meine ich wirklich so.
Manche Paare haben nicht die Zeit die Hochzeitsplanung selbst in die Hand zu nehmen, heiraten in einem anderen Land, haben nicht die Geduld, fühlen sich von den Eindrücken der Hochzeitsindustrie erschlagen oder wollen sich auf Ihr Leben und Ihre Beziehung konzentrieren.

Ein professioneller Hochzeitsplaner oder Stylist hat den grossen Vorteil, dass er objektiv an Eure Hochzeit herangehen wird. Ohne hochkochende Emotionen und Unschlüssigkeiten, welche Eure Ausgaben schnell in die Höhe treiben können. Ein Hochzeitsplaner ist seinen Schotter wert, wenn er Euer Hochzeitsbudget nicht wie ein lästiges Muss behandelt, sondern Euren Erwartungen und Wünschen mit Ehrlichkeit entgegenkommt und Lösungen findet.

CANDY BAR & CO

Candy-Bar, Donutwall, Gin Bar. Es gibt so viele Gadgets mit denen Ihr Euren Tag ausschmücken und aufpeppen könnt, doch vorsicht.

Inspiration und neuste Trends findet Ihr überall bei Pinterest oder Instagram, bei Caterern und Hochzeitsaustattern. Schnell hat man nicht nur den Überblick verloren und das Budget gesprengt, sondern habt auch Euren persönlichen Stil über Bord geworfen.

Seid ehrlich und konsequent mit Euren gemeinsamen Vorstellungen und Wünschen und bleibt dabei. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein konzeptloses Aneinanderreihen von Hochzeitsattraktionen. Weniger und konsequenter ist meistens einfach mehr.

BLEIBT EUREM BUDGET TREU

Und dann passierte es: Eure Hochzeitsplanung verselbstständigte sich.
Eigentlich sollte Eure Hochzeit eine kleine intime Feier werden, mit Familie und den engsten Freunden und vielleicht noch die Freunde zu denen man zur Hochzeit eingeladen war und die Nachbarn, mit Anhang, …den Fussball-Stammtisch vielleicht auch?

Eure Gästeliste wird sich schnell erweitern und dann gilt es Einladungen zu verschicken. Schön sollten sie sein, mit passendem Briefumschlag natürlich. Es gibt so viele Dinge die Eure Hochzeit aber auch durchaus entbehren kann.

Mein Tipp als Hochzeitsfotograf Köln: zieht eine ganz klare Linie, legt ein realistisches Budget fest und bleibt standhaft dabei. Lasst Euch nicht von und zu jedem Krims Krams verführen.

 

 

STILSICHERHEIT

Legt Euch auf eine Stilrichtung fest. Ja, eine einzige.

Versucht Euer Geld nicht in kleinen, meistens “unnötigen” Krims Krams zu stecken. Mit Krims Krams meine ich z.B. diese klitzekleinen Seifenblasenfläschchen, mit klitzekleinen Pusteöffnungen die an Eure Gäste ausgehändigt werden bevor Ihr aus der Kirche oder dem Standesamt kommt. Ganz unter uns: Wenn an Eurem Hochzeitstag nur eine ganz kleine Brise weht, hat Onkel Werner die Seife im Gesicht, Tante Erna hat sie in den Augen und verschmiert sich die Mascara und alle Bläschen fliegen dort hin..wo Ihr nicht seid. Hochzeitsfotograf Köln Ehrenwort! Oder Freudentränen-Tüchlein. Die Geste mag sehr schön sein, die Päckchen auch, doch viele von Ihnen finden ein jähes Ende unbemerkt, zerquetscht unter einem Stuhl.

Bringt Struktur in das Styling Eurer Hochzeit. Legt den Fokus auf eine wunderschöne Blumendekoration, oder wenn Ihr nichts von Flora und Fauna hält, investiert in eine atemberaubende Belichtung, doch wahrt Euch vor zu vielen Details und Tischdeko-Gadgets, die optisch und finanziell zu schnell und zu schwer wirken können, und von Euren Gästen kaum bemerkt, im Müll landen.

 

KALKULATION

Egal ob Ihr für Euren grossen Tag 2000 oder 20.000 Euro als Hochzeitsbudget festgelegt habt, jetzt ist es wichtig jeden Cent sinnvoll und gekonnt zu investieren und zu nutzen, um Eurer Traumhochzeit näher zu kommen. Hier sind ein paar Tipps wie Ihr das Meiste aus Eurem Hochzeitsbudget holt:

SCHWARZ AUF WEISS

Eure Vorstellungen zu formulieren, auszudrücken was Euch persönlich wichtig ist, welche Atmosphäre Ihr für Euch und Eure Gäste an Eurem Hochzeitstag schaffen wollt, wird Euch helfen Prioritäten zu setzten. Also ist reden angesagt.

Klare Kommunikation. Reduziert Euer Gespräch auf Stichpunkte, und auf die Faktoren die Ihr auf keinen Fall an Eurer Hochzeit missen möchtet, dies wird Euch bei weiteren Entscheidungen über Dekoration, Outfit etc. helfen.

Am besten Schwarz auf Weiss. Seid Ihr Euch über Eure Prioritäten im Klaren, könnt Ihr Eurer Budget Euren Vorstellungen entsprechend aufteilen. Setzt Ihr auf eine Wahnsinns Party anstatt pompöser Deko oder wollt Ihr ausgiebig Schlemmen? so verschiebt Ihr den grössten Teil des Geldes in Eure persönliche “Must Have”- Richtung.

 

 

Hochzeitspaar küsst sich vor dem Kölner Dom

 

 

“Stellt eine Liste mit “Must Have Shots” zusammen, druckt sie aus und gibt sie Eurem Hochzeitsfotogarfen”

NEIN.

Ein Hochzeitsfotograf der sein Geld wert ist sollte und wird auf Euch zukommen und Euch um eine Liste von Familien und Gruppenfotos bitten. Im besten Fall wird er Euch einen Fragebogen zukommen lassen, wo Zeitabläufe, Adressen, Nummern und Eure speziellen Wünsche erfragt werden.

Wenn Tante Erna, Eure absolute Lieblingstante ist und Ihr mir das auch genauso kommuniziert, werde ich alles tun um Tante Erna auf allen Familien -und Gruppenfotos präsent zu haben. Wenn Tante Erna einen Walzer auf der Tanzfäche hinlegt, werde ich auch den dokumentieren. Deshalb sind diese detailierten Fragebögen wichtig, sie ermöglichen uns Hochzeitsfotografen einen reibungslosen Arbeitsprozess.

ABER…

Ich weiss, dass ich alle Details einfangen muss. All die kleinen Dinge an denen Ihr hart gearbeitet habt. Ich weiss, dass ich Eure Hochzeitstorte ablichten muss, auch ihren Anschnitt. Ich weiss, dass ich Eure Geschichte einfangen muss, mit allen Schlüsselmomenten: dem Kuss, der Einzug in die Kirche, der Empfang vor der Kirche, denn dazu bin ich da. Ihr seht, dass viele “Must Have Shots” natürlich passieren, ohne dass sie schriftlich oder zeitlich festgenagelt werden müssen.

Lange Listen erschweren uns flüssig, intuitiv und kreativ zu arbeiten. Viele wunderbar spontane Momente Eures Hochzeitstages könnten leicht abhanden kommen, während Euer Fotograf darauf fokusiert ist alle “Must Haves” in den Kasten zu bekommen. Stellt Euch vor Tante Erna legt gerade den besagten Walzer auf die Tanzfläche hin-ein legendärer Moment-und ich versuche noch das Tortendekor ( oben auf der Liste ) ins rechte Licht zu rücken. Niemand wird je erfahren, dass Tante Erna eine Walzer Königin ist.

Als Hochzeitsfotograf Köln ist mein Stil ästhetisch, klassisch, dokumentarsich und sehr von zeitloser Klassik geprägt. Das heisst: ich konzentriere mich auf die Geschichte Eures Hochzeitstages und versuche diese so natürlich, zusammenhängend und wunderschön zu erzählen wie nur möglich, anstatt mich darauf zu konzentrieren eine Geschichte anhand einer Liste zu kreieren.

Mein Fazit ist: Ich werde Euch mit Fragen bombardieren, einfach um mir ein möglichst klares Bild von Euch und Eurem Hochzeitstag zu machen, ich werde Euch Fragen stellen die ich brauche um Euch mit meinen Hochzeitsfotos glücklich zu machen und organisiert arbeiten zu können. Und JA! Ihr sollt kommunizieren was oder wer für Euch  wichtig ist und unbedingt eingefangen werden sollte. Jedoch sollte Eure Liste Raum für eine spontane und flüssige Geschichte Eures Hochzeitstages und einem natürlichem Paarshooting Raum lassen ( 3-4 Punkte ist oft mehr als genug).

 

DIE SUCHE NACH DEM HOCHZEITSFOTOGRAFEN

Geht es an einem Punkt Eurer Hochzeitsplanung an die Suche nach einem geeigneten Hochzeitsfotografen, werdet Ihr zunächst von einer Lawine von Informationen und Hochzeitsfotos überrollt. Was muss ich von einem Hochzeitsfotografen wissen? Welche Fragen muss ich ihm stellen? Wie stelle ich sicher, dass ich genau die Hochzeitsfotos kriege die ich will?

Es gibt Unmengen an Artikeln, noch mehr “To do” Listen und noch viel mehr Mythen und Legenden über das “richtige Briefing” eines Hochzeitsfotografen, die uns unsere Zusammenarbeit und Kommunikation eher erschweren und uns daran hindern können die wirklich besten Hochzeitsfotos an Eurem Hochzeitstag einzufangen. Und im Grunde wollen wir Beide genau DAS: ästhetische, zeitlose Hochzeitsfotos.

Sehen wir den Tatsachen ins Auge – die meisten Artikel und Leitfäden über ein gelungenes Briefing eines Hochzeitsfotografen werden nicht von Hochzeitsfotografen geschrieben. Ich glaube, dass man die ein oder andere Hochzeit miterlebt haben sollte, um Kommunikation, Abläufe und kleine Stolpersteine zu (er)kennen, und zu wissen wie man mit Ihnen umgeht. Hier sind ein paar geläufige Ratschläge wenn es um die Wahl und die Kommunikation mit einem Hochzeitsfotografen geht, und ob man diese Ratschläge befolgen sollte oder eben nicht:

“Sucht im Internet, bei Pinterest oder in Hochzeitsmagazinen nach Hochzeitsfotos die Euch gefallen und zeigt sie Eurem Hochzeitsfotografen”

FALSCH

Besser sollte es heissen: ” sucht im Internet, bei Pinterest und in Hochzeitsmagazinen nach Hochzeitsfotos die Euch gefallen, noch BEVOR Ihr einen Hochzeitsfotografen wählt”

Stöbern durch Hochzeitsfotos in den verschiedensten Stilen solltet Ihr definitiv, so könnt Ihr sehr schnell ein Gefühl dafür entwickeln welcher Stil Euch anspricht und am besten widerspiegelt, und als Hochzeitsfotograf Köln verspreche Euch, dass Euch die Wahl eines Fotografen umso leichter fallen wird.

Wenn Ihr einen klassischen Stil bevorzugt, so liebäugelt mit Fotografen die genau diesen Stil zeigen. Wenn Ihr eher in Richtung Hochzeitsreportage tendiert, die Euren Hochzeitstag als Geschichte erzählt, schaut Euch die Fotografen an, die auch wirklich damit werben und macht Euch mit deren Hochzeitsblog vertraut. Mögt Ihr quirlige, entspannte oder gar alternative Reportagen, sucht nach Hochzeitsfotografen die sich Begriffen wie Hochzeitsdokumentation und Photojournalismus bedienen.

Stellt Euch vor Ihr sitzt in einer kleinen, gemütlichen Pizzeria mit diesem alten Steinofen ..aaahhh…und bestellt Pommes rot-weiss und Currywurst zum Mitnehmen – würde keiner von uns machen, oder?

Genau so verhält es sich mit uns Hochzeitsfotografen. Jeder hat seine persönliche Signatur, seinen persönlichen Stil und genauso wird er Eure Hochzeit auch einfangen.

Ich versuche mich immer soweit wie möglich Euren Wünschen anzupassen und bleibe flexibel, so dass meine Fotografie Euch als Paar reflektiert. Was ich jedoch nicht machen werde ist andere Fotografen zu imitieren oder meinen Stil so zu verbiegen, so das er sich nicht mehr nach mir anfühlt und schon gar nicht nach mir aussieht. Das geschieht nicht aus falschem Stolz, sondern entsteht daraus, dass ich meine Berufung liebe, das ist meine Leidenschaft und ich arbeite f mit Brautpaaren zusammen, die dis wertschätzen und sich mit mir auf einer Wellenlänge befinden.

Mein Fazit ist:

JA! stöbert und schaut und sammelt Fotos, BEVOR Ihr Euch auf die Suche nach einem Hochzeitsfotogarfen macht. Schickt Eure gesammelten Fotos und den Pinterest Link an Euren Lieblingsfotografen so, dass auch er eine Idee vom Stil Eurer Hochzeit hat. ABER! Seht Pinterest und Co. nicht als die Hochzeitsbibel und das Nonplusultra schlechthin. Stellt Euch ganz bewusst die Frage: “Was sind wir und was wollen wir” Denn Hey! DAS ist Euer Hochzeitstag, Ihr müsst nichts. Nur das was Euch gefällt, das müsst Ihr.

 

Ein opulenter Brautstrauss mit Rosen im Hintergrund küsst sich das Hochzeitspaar

 

 

“Euer Hochzeitsfotograf kann das Wetter, Onkel Werner mit seiner neuen Kamera und die Regeln des Pfarrers über das nicht-fotografieren in seiner Kirche kontrollieren”

Es gibt Naturgewalten die sogar , man mag es nicht glauben, ich als Hochzeitsfotograf Köln nicht kontrollieren kann.

Fotobombende Verwandte mit der neusten Technik der digitalen Welt ausgerüstet, sind eine davon.

Ich habe absolut nichts gegen Tablets, Handys und wildgewordene Kameras, sie gehören zu unserem modernen Leben dazu. Ich bin mir nicht zu Schade ein Weilchen zu warten, bis die Instagramposts im Kasten sind, ich werde auch meine Aufnahmen wiederholen, wenn Onkel Werners Blitz weisse Streifen in meiner Aufnahme hinterlässt. Es ist jedoch schon vorgekommen, dass der letzte Strahl des Sonnenuntergangs, der Euch so toll umschmeichelt hat, gerade hinter den Dächern verschwindet, während wir darauf warten bis alle Handys gezückt sind

Es sind manchmal die kleinen Dinge die uns die Arbeit erschweren und durchaus zu Verzögerungen führen können. Habt ein bisschen Verständnis und nimmt Euch Eure Verwandten zur Seite und bittet sie um etwas Geduld.

Genau deshalb ist es mir so wichtig das Paarshooting ausgiebig zu gestalten, Euch Zeit zu geben und zu lassen und so ungestört wie möglich wunderbare Erinnerungen einfangen zu können. Ist es Euch an Eurem Hochzeitstag nicht möglich Zeit für ein Shooting einzuräumen, so lege ich Euch ein After Wedding Shooting sehr ans Herz. 

Es gibt Pfarrer und Standesbeamte die sind Klasse, die vertrauen auf die Professionalität und das Taktgefühl eines Hochzeitsfotografen und lassen ihn gewähren und sich bewegen. Es gibt aber auch solche, mit denen nicht zu spassen ist. Der Hochzeitsfotograf wird in die absolut ungünstigste Ecke verbannt und da soll er auch bleiben. Nicht umsonst werden freie Trauungen immer beliebter.

Liebes zukünftiges Hochzeitspaar, ich kann es nicht oft genug sagen, spricht mit Eurem Pfarrer oder Standesbeamten. Ich arbeite respektvoll, leise und unaufdringlich, jedoch werde ich immer darauf bestehen die besten Aufnahmen von Euch einzufangen, und das muss Eurem Pfarrer oder Beamten klar kommuniziert werden.

Ich stelle mich jedem auch so grimmigen Pfarrer vor und versichere ihm auch noch kurz vor der Trauung, dass ich mich respektvoll verhalten werde. Aber die Vorarbeit müsst Ihr leisten, lasst ihn/sie wissen, dass Euch Eure Hochzeitsfotos wichtig sind. Ihr bezahlt einen Fotografen um genau diese wichtigsten Momente einzufangen. Ich bin mir sicher, das ein oder andere Pfarrer-und Beamtenherz  wird erweichen.

Und jetzt das Wetter. Es regnet genau an Eurem Hochzeitstag. Ihr habt zwei Möglichkeiten: Miese Laune oder strahlendes Lachen, mit einem Regenschirm bewaffnet.

Ich arbeite bei jedem Wetter und werde bei jedem Wetter wundervolle Aufnahmen von Euch machen.

Wenn Ihr mitmacht bin ich Feuer und Flamme und trotze mit Euch jeder Temperaturschwankung. Es ist Euer Tag, Ihr habt es so weit gebracht und feiert Eure Liebe, Euch können die eins, zwei Tröpfchen absolut gar nichts.

“Fragt Euren Hochzeitsfotografen welche Ausrüstung er benutzt”

 

Die meisten Fotografen die ich kenne rollen genau jetzt mit den Augen und ich glaube ich höre da ein resigniertes Seufzen.

Ganz unter uns, und das Augenrollen lässt es fast erahnen, ja ein bisschen hassen wir es danach gefragt zu werden welche Kameras, welcher Marke mit welchen Objektiven wir benutzen. Stellt Euch vor, Ihr kriegt Eure perfekten Pommes rot-weiss, und dann fragt Ihr die Imbiss-Dame nach der Marke Ihrer Fritöse …nicht!

Natürlich wollt Ihr wissen ob Euer Hochzeitsfotograf die nötige Ausrüstung hat um Euren Wünschen zu entsprechen. Der beste Weg das rauszufinden ist es sich seine Hochzeitsgalerien anzuschauen und dabei auf eine gleichbleibende Qualität und einen konsequenten Stil zu achten, denn Hochzeitsfotografen bleiben Ihrem Stil meistens treu und noch mehr ihrer Ausrüstung.

Es gibt unglaublich tolle Hochzeitsfotografen die nicht mit einem Riesenequipment auffahren und unglaublich nicht so tolle die das neueste, beste, schnellste Equipment besitzen. Diese Formel gilt wohlgemerkt auch umgekehrt.

“Euer Hochzeitsfotograf kann das nachher photoshoppen”

JAEIN

Die meisten Hochzeitsfotografen werden versuchen, schon beim Entstehen der Aufnahmen auf die beste Einstellung und das beste Licht zu achten.

Es ist so: Wenn Tante Erna während den Gruppenaufnahmen aufs stille Örtchen verschwindet und nicht mehr auffindbar ist, werde ich sie hinterher nicht ins Gruppenfoto “photoshoppen” können. Ich könnte, aber das würde sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen und voraussetzen, dass ich eine frontale Aufnahme von Tante Erna erhasche und die Lichtverhältnisse dieser Aufnahme den der Gruppenaufnahmen nahekommen.

Eure Aufnahmen werden jedoch sehr detailiert und mit Liebe bearbeitet ohne die Realität zu verzerren, das ist ein sehr grosser Fokus bei The New Classic

Als Hochzeitsfotograf Köln arbeite ich nicht wie die meisten Hochzeitsfotografen mit Lightroom sondern bevorzuge mit Capture One, welches mir erlaubt Eure Aufnahmen ohne Filter, jedoch tiefgreifender und Ebene für Ebene zu bearbeiten. Dies erzeugt nicht nur den für The New Classic typischen zeitlosen Look, sondern optimiert Eure Bilder ohne dabei den Zauber Eurer Natürlichkeit zu verlieren.